Главная / Иностранные языки / Проектная работа на тему

Проектная работа на тему








Projekt




Mülltrennen ist der erste Schritt zum Umweltschutz







Bussova Elena 8b Klasse

Deutschlehrerin Svistunova L.N.

Chemielehrerin Korotenko L.G






GBOU «Schule» 2077













Das Ziel ist

Die Einträglichkeit des Mülltrennens und des Recyclings des Umgangsabfalls auszurechnen und die Empfehlungen für die Stundenten der Schule auszuarbeiten.


Die Aufgaben sind

  1. Verschiedene Informationsquellen über die Möglichkeiten des Recyclings von Müll zu studieren;

  2. Die Erfahrung Deutschlands im Mülltrennen zu studieren;

  3. Die Aktion zur getrennten Müllsammlung in der Schule durchzuführen;

  4. Das Nutzen des Mülltrennens und der nächsten Recycling durch das Ausrechnen zu zeigen und den Studenten zur Kenntnis bringen.



Wir alle, die auf die Erde leben, lassen die Produkte unserer Tätigkeit hinter. Die Pflanzen lassen Sauerstoff hinter, die Bienen machen den Honig. Nur die Menschen lassen den Abfall, der nicht mehr benutzt wird, hinter. Dieser Abfall ist der Müll und soll vernichtet werden. Aber das Problem der Verwertung des Mülls ist nicht gelöst. Besonders akut ist dieses Problem in den Großstädten. So, zum Beispiel, wenn man den ganzen Müll, den die Bewohner unserer Stadt (Moskau) wegwerfen, als eine einzige Schicht durch die Stadt verteilten, so würde man die Schicht mit der Dicke von 10 cm bekommen. Um in den Müllhaufen nicht zu versinken, soll man den Müll doch verwerten. Der erste Schritt zur Lösung dieses Problems ist das Mülltrennen.

Wir möchten über die Möglichkeiten der Verwertung des Mülls erzählen und dabei nachweisen, dass das Mülltrennen zum Umweltschutz beiträgt. Bei unserer Arbeit haben wir folgende Untersuchungsmethoden verwendet:

  • die theoretische Methode der Untersuchung – die Arbeit mit verschiedenen Informationsquellen;

  • die experimentelle Methode;

  • die fachliche Modellierung;

  • die statistische Analyse der Daten und ihre mathematische Behandlung.

Was ist der Hausmüll? Das sind Glas (die Flaschen), Metall (die Blechdosen), Altpapier, Plaststoff (Plastiktüten und Plaststoff-Flaschen), Speisereste. Um diese Abfälle zu verwerten, soll man sie zuerst trennen. Das kann jeder machen. Und in den europäischen Ländern wird das Mülltrennen breit eingesetzt. So, z.B., die Deutschen sind Weltmeister im Mülltrennen. Für viele Deutsche ist das Trennen von Müll ein Ausdruck von Umweltbewusstsein. Doch was tun die Menschen eigentlich konkret für die Umwelt? Bei Umfragen nennen 65 Prozent an erster Stelle die Mülltrennung. Aber diese Mülltrennung ist nicht so einfach. Es gibt Mülltonnen in verschiedenen Farben: die blaue Tonne ist für Altpapier und Pappe, die braune Biotonne ist für Kompost und die graue Restmülltonne ist für anderen Abfall. Das Sammeln von Verpackungen ist innerhalb Deutschlands unterschiedlich geregelt. Man sammelt Plastik und Blechdosen in speziellen gelben Werkstoffsäcken. Auch für Altglas gibt es Container, in denen Glas nach Farben sortiert wird.

Solch ein Experiment wird auch in unserer Stadt durchgeführt. Man kann verschiedenfarbige Mülltonnen für getrennte Sammlung von Müll in vielen Parkanlagen sehen. (z.B. im Park, der nicht weit von unserer Schule liegt – Pokrowskoje-Streschnewo).

Wir haben beschlossen, die Aktion zur getrennten Sammlung von Müll in unserer Schule durchzuführen und auszurechnen, was und wie viel man durch das Mülltrennen und das weitere Recycling des Mülls sparen kann.

Während drei Tagen sammelten die Studenten unserer Schule den Müll in verschiedene Mülltonnen. Am Ende des Tages wurde der gesammelte Müll abgewogen und gezählt (Blechdosen).

In drei Tagen haben wir 16 Blechdosen gesammelt. Und Wiederverwertung einer Blechdose kann so viel Energie sparen, die die Arbeit eines Fernsehapparats während 3 Stunden möglich macht. Also im Laufe von drei Tagen haben wir so viele Dosen gesammelt, deren Recycling die Arbeit des Fernsehapparats im Klassenzimmer für Fremdsprachen während 48 Stunden ermöglicht. Und im Jahr wäre es durchschnittlich während 2640 Stunden. Dabei haben wir nur Arbeitstage gezählt (etwa 165 Tage).

Wir haben etwa 10 kg Altpapier gesammelt. Es ist bekannt, dass für 100 kg Papier man 36 500 l Wasser und 200 kg Holz benötigt. Und für 40 kg Papier holzt man einen Baum ab. Aus 100 kg Altpapier kann man 75 kg von weißem Papier produzieren. Aus unserem Altpapier, das wir in einem Jahr sammeln könnten, könnte man etwa 412,5 kg Papier haben. Dabei würden wir etwa 10 Bäume retten, etwa 825 kg Holz und 150562 l Wasser sparen.

Wir haben 4 kg von Plaststoff-Flaschen gesammelt. Plaststoff ist ein Stoff, der «öl»-Ursprung hat und viel potenzielle Energie enthält. Die amerikanische Gesellschaft “Envion” hat eine Anlage produziert, die die Erzeugung von synthetischem Öl aus dem Plaststoff möglich macht. Aus 1 Tonne Plaststoff kann man 3-5 Barrel Öl bekommen. Aus von uns gesammelten Flaschen könnte man etwa 0,02 Barrel von synthetischem Öl bekommen. Im Jahr wäre es 1,1 Barrel.

Wir haben auch 2 kg von Tetrapackungen gesammelt. Die Tetrapackung hat 3 Schichten: Papier-Faser(75%), Plaststoff(17%), Aluminium (8%). Aus 1,55 Tonnen von Tetrapackungen kann man 1 Tonne Papier-Faser, 0,23 Tonne Plaststoff und 0,12 Tonne Aluminium bekommen. Aus unseren Packungen würde man 1,3kg Papier, 0,3 kg Plaststoff, 0,15 kg Aluminium produzieren. Im Jahr wäre es 71,5 kg Papier, 16,5 kg Plaststoff, 8,25 kg Aluminium. Und das sind die Möglichkeiten nicht nur in einer Schule: unser Experiment wurde in einer Struktureinheit unseres Bildungsholdings vorgenommen. Unsere Holdinggesellschaft hat 6 Schulen und einige Kindergärten. Unsere Aktion hat das Interesse von vielen Lehrern, die mit dem Umweltschutz verbunden sind, herausgerufen. Es wäre nützlich noch eine, großangelegte Aktion durchzuführen. Das könnten wir in der fachlichen Woche der Naturwissenschaften machen. Das Experiment würde das Umweltbewusstsein unserer Schüler spiegeln. Wir haben solche Aufgabe nicht gestellt, aber bei der Durchführung der Aktion haben wir bemerkt: je älter sind die Studenten, desto niedriger ist das Niveau von Bewusstsein. Und bei den Schülern, die diese Aktion durchführten, verschiedene Information lasen, das Niveau von Umweltbewusstsein viel höher wurde. Als Ergebnis haben wir folgende Empfehlungen gegeben:

  • Wir müssen lernen den Müll zu sammeln und trennen.

  • Wir müssen auch die anderen darin lehren.

  • Wir müssen den Müll in spezielle Mülltonnen für getrennte Sammlung von Müll werfen (wo es möglich ist, z.B. in den Parken).

  • Wir müssen Altpapier, Flaschen, Blechdosen an den speziellen Annahmpunkten abgeben.

  • Wir müssen weniger einmalige Produkte kaufen.

Also: das Mülltrennen ist der erste Schritt im Recycling des Mülls und in der Umwandlung des Abfalls in den nützlichen Produkten. Dabei werden Naturschätze und Energieressourcen gespart. Natürlich, es ist nicht einfach: nach diesem Schritt sollen auch andere Schritte folgen: der getrennte Müllabfuhr, das Vorhandensein von Verwertungsanlagen. Aber das Mülltrennen ist die Möglichkeit für jeden Menschen die Umwelt zu schützen. Da muss man doch irgendwo anfangen!



Quellenliste:

1. СВЕРДЛИК Григорий Владимирович

УСТАНОВКА И ТЕХНОЛОГИЯ КОМПОЗИЦИИ

ВОЛОКНА ИЗ МАКУЛАТУРЫ ТЕТРА ПАК

И МС-5Б ДЛЯ ФЛЮТИНГА И ТЕСТ-ЛАЙНЕРА

АВТОРЕФЕРАТ

диссертации на соискание ученой степени

кандидата технических наук http://pandia.org/

2.www.ecolife.ru

3. www.greenpeace.ru

4. http://ztbo.ru/

5. http://www.makulaturin.ru/

6. Русско-немецкий словарь под редакцией К. ЛЕЙНА

7. Lilli Marlen Brill/ Marion Techmer . Großes Übungsbuch. Wortschatz. Hueber-Verlag.

8. I.L.Bim, L.V.Sadomova . Lehrbuch Deutsch für die 7. Klasse. PROSWESCHTSCHENIE Verlag


Проектная работа на тему
  • Иностранные языки
Описание:

Das Ziel ist

Die Einträglichkeit des Mülltrennens und des Recyclings des Umgangsabfalls auszurechnen und die Empfehlungen für die Stundenten der Schule auszuarbeiten.

 

Die Aufgaben sind

1.      Verschiedene Informationsquellen über die Möglichkeiten des Recyclings von Müll zu studieren;

2.      Die Erfahrung Deutschlands im Mülltrennen zu studieren;

3.      Die Aktion zur getrennten Müllsammlung in der Schule durchzuführen;

4.      Das Nutzen des Mülltrennens und der nächsten Recycling durch das Ausrechnen zu zeigen und den Studenten zur Kenntnis bringen.

Автор Свистунова Людмила Николаевна
Дата добавления 04.01.2015
Раздел Иностранные языки
Подраздел
Просмотров 385
Номер материала 24424
Скачать свидетельство о публикации

Оставьте свой комментарий:

Введите символы, которые изображены на картинке:

Получить новый код
* Обязательные для заполнения.


Комментарии:

↓ Показать еще коментарии ↓